Tipps gegen Muskel- und Wadenkrämpfe

Viele Menschen überrascht er im Schlaf: der Wadenkrampf.
So unangenehm er auch ist, so harmlos sind oftmals die Ursachen, denn sie können schnell und einfach behoben werden.

Was ist überhaupt ein Wadenkrampf?

Kommt es zu einer unwillkürlichen Anspannung einzelner Muskeln oder ganzer Muskelgruppen im Unterschenkel, spricht man von einem Wadenkrampf. Diese Muskelkrämpfe treten besonders nach extremer sportlicher Belastung, Flüssigkeitsmangel oder im Ruhezustand, z.B. im Schlaf auf. Besonders beim Schwimmen in kaltem Wasser sind sie gefürchtet, da sie zu schwerwiegenden Unfällen führen können.

Häufige Ursachen für Wadenkrämpfe

Wadenkrämpfe treten häufig auf als Folge von Mineralstoffmangel, vor allem Magnesiummangel, auf. Magnesium verringert die Erregbarkeit der Nervenzellen. Der Muskel wird durch Magnesium entspannt, die Krämpfe und Verspannungen verschwinden.
Daneben können aber auch starke Überanstrengung (z.B. bei ungewohnter, sportlicher Aktivität oder ungewohnten Bewegungsabläufen), Schwitzen, Schlafmangel, zu geringe Aufnahme von Flüssigkeit bzw. Nahrung (etwa bei Diäten), übermäßiger Alkoholkonsum, Nikotinkonsum, Schwangerschaft und Fuß-Fehlstellungen (zum Beispiel Senk-Spreiz-Knickfuß) zu Wadenkrämpfen führen.

Tipps gegen Wadenkrämpfe

Meist lassen sich Wadenkrämpfe durch einfache Maßnahmen wie zum Beispiel Dehnung oder Wechselduschen schnell lindern. Zur Vorbeugung und auch Linderung von Krämpfen hat sich die Gabe von Magnesium bewährt, da Magnesiummangel die häufigste Ursache der unangenehmen Muskelkrämpfe ist.
Die Magnesiumaufnahme kann nicht nur oral (über den Mund), sondern auch transdermal (über die Haut) erfolgen. Schnell anzuwenden sind in diesem Falle vor allem Magnesiumöl, aber auch Magnesiumbäder mit Magnesiumchloridpulver oder Magnesium Flakes sind einfach in der Handhabung. Das Magnesiumöl in der Sprayflasche lässt sich auch unterwegs ganz schnell und einfach anwenden. Es ist ein guter Begleiter beim Sport, wandern oder Rad fahren, da er in jeder Handtasche Platz hat.
Magnesium kann Muskeln schnell entspannen und Krämpfe und Verspannungen lindern. Eine Anwendung nach dem Sport kann den Körper in seiner Ruhephase unterstützen. Deswegen kann die Anwendung vor der Nachtruhe sinnvoll sein, da der entspannende Effekt von Magnesium auch für einen guten Schlaf sorgt.
Sollten Wadenkrämpfe allerdings gehäuft oder in ungewohnter Heftigkeit auftreten, ist es ratsam einen Arzt aufzusuchen.

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch zu den Themen Magnesiummangel und transdermale Magnesiumaufnahme.
Ihr Team vom Diacleanshop

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kontaktformular

Bestellung & Beratung (Mo-Fr 9:00 - 16:00)
0231 - 177 285 40