Mo - Fr vor 10 Uhr bestellt, am gleichen Tag verschickt!
Hotline 0231 - 177 285 40

Anwendungen mit Waschsoda

Was ist Waschsoda?

Waschsoda, auch bekannt unter dem Namen Natriumcarbonat kommt im festen Aggregatzustand vor und ist ein Salz der Kohlensäure. Als Strukturformel ist es unter Na2CO3 bekannt.

Waschsoda wird durch den Abbau natürlicher Mineralien gewonnen, ist somit also ein natürliches Wundermittel, welches insbesondere im Haushalt seine Anwendung findet und eine chemiefreie Alternative zu herkömmlichen Reinigungsmitteln ist. Natriumcarbonat ist gut in Wasser lösbar welches die Anwendung erleichtert.

Wichtig: Die Unterscheidung zwischen Natron und Waschsoda 

Wichtig: Waschsoda NICHT mit Backsoda verwechseln. Während Waschsoda bzw. Natriumcarbonat die Summenformel Na2CO3 besitzt, hat Backsoda bzw. Natriumhydrogencarbonat die Summenformel NaHCO3. Backsoda besitzt somit eine Wasserstoffkomponente mehr als Waschsoda. Waschsoda reagiert im Gegensatz zu Backsoda deutlich stärker und ist zudem basischer, weshalb Waschsoda hauptsächlich als Reiniger verwendet wird. Hinzu kommt, dass Waschsoda Augen und Atemwege stark reizen kann, sodass ein Kontakt deutlich schädlicher ist. Wenn Sie also mit Waschsoda arbeiten, ist es ratsam, Handschuhe und eventuell einen Mundschutz zu tragen, bzw. den aufwirbelnden Staub des Waschsodas nicht einzuatmen.

Wie kann Waschsoda angewendet werden?

Wir wollen Ihnen einige Anwendungen zeigen, die mit Waschsoda möglich sind. Sollten Sie weitere Anwendungen kennen, die in diesem Artikel nicht aufgelistet sind, schreiben Sie uns gerne eine Email oder hinterlassen Sie einen Kommentar. Wir freuen uns über Ihr Feedback :-) 

Waschsoda im Haushalt

1. Abflussreiniger

Etwa 60 g des Waschsodas in den verstopften Abfluss geben und mit ca. 100 ml Essig nachspülen. Nach zwei Minuten Einwirkzeit mit heißem Wasser nachspülen.

2. Fettreiniger

Zum Reinigen von Töpfen und Pfannen geben Sie etwa 15 g des Waschsodas mit einem Liter Wasser in die zu reinigende Pfanne/ Topf und kochen Sie die Lösung kurz auf. Abkühlen lassen und die gelösten Verkrustungen entfernen. Mit klarem Wasser gut nachspülen.

Waschsoda und Zubehör kaufen

3. Spülmittel für den Geschirrspüler

Fügen Sie etwa 150 g des Waschsodas mit der gleichen Menge an Zitronensäure und Natron zusammen. Geben Sie nun 20-30 g des Gemischs in die Spülmaschine. (Die Menge kann je nach Verunreinigung des Geschirrs und der Wasserhärte variieren). WICHTIG: Die Höchsttemperatur sollte die 50 Grad nicht überschreiten, da es ansonsten aufgrund der Zitronensäure zu Ablagerungen in der Spülmaschine kommen könnte.

4. Als Toilettenreiniger 

Mischen Sie Wasser und Essigessenz im Verhältnis 1:1 und fügen Sie etwa 30 g Waschsoda hinzu. Verwenden Sie das Gemisch nun wie einen herkömmlichen Toilettenreiniger und hartnäckiger Urinstein lässt sich ohne Probleme entfernen. Waschsoda können Sie auch pur für die Reinigung der Toilette verwenden. Geben Sie dafür etwas Waschsoda Pulver in die Toilette, einwirken lassen und mit der Bürste einarbeiten. Anschließend abspülen. 

5. Zur Neutralisierung von Geruchsbildung in T-Shirts 

Zu empfehlen ist eine Lösung von ca. 15 g Waschsoda auf 5 Litern Wasser. Lassen Sie diese Lösung 30 Minuten einziehen und legen Sie anschließend die dreckige Wäsche in das Gemisch und lassen diese über Nacht einwirken. Danach können Sie Ihre Wäsche wie gewohnt waschen. Bei Buntwäsche sollte eine geringere Konzentration verwendet werden, es empfiehlt sich die gleiche Menge an Soda, jedoch auf 10 Litern Wasser zu verwenden.

6. Als Waschmittel

150 g Waschsoda mit 150 g Natron und 100 g Kernseifeflocken vermengen und das natürliche Waschmittel ist fertig. Sollten Sie sehr hartes Wasser zu Hause haben, können Sie auch optional noch 100 g Spülmaschinensalz dazugeben. Verwenden Sie für einen normalen Verschmutzungsgrad einen Esslöffel des Waschpulvers. Geben Sie das Waschpulver in die Kammer für den Hauptwaschgang und waschen Sie Ihre Wäsche wie gewohnt. Lesen Sie auch dazu unseren Blogartikel "Waschpulver selbstgemacht". Nicht für empfindliche/ tierische Fasern wie Wolle oder Seide verwenden!

7. flüssiges Waschmittel

Geben Sie 30 g Kernseifeflocken und 4 EL Waschsoda in eine ausreichend große Schüssel. 2 L kochendes Wasser dazu giessen und alles gut umrühren, bis sich alle Zutaten vollständig aufgelöst haben. Diese Mischung nun zur Seite stellen und abkühlen lassen. Schauen Sie dazu auch in unserem Blogartikel "DIY- Schnell und einfach flüssiges Waschmittel selber machen". Auch hier sollten Sie mit empfindlichen Fasern vorsichtig sein und lieber zu einem Feinwaschmittel greifen. 

8. Weichspüler

Geben Sie 2 TL Waschsoda auf 100 ml Wasser. Schon haben Sie einen selbstgemachten Weichspüler. 

9. Als Desinfizierung von beispielsweise Einmachgläser

Waschen Sie das Glas mit einer Sodalösung, die aus 5 g Waschsoda pro Liter Wasser besteht und spülen Sie es danach mit heißem Wasser aus. Das Glas ist nun desinfiziert und der Inhalt wird länger haltbar.

10. Als Backofenreiniger

Fügen Sie pro Liter Wasser 30 g des Waschsodas hinzu und sprühen Sie den verdreckten und eingefetteten Backofen mit der Lösung ein. Danach mit Wasser auswischen und der Backofen glänzt wie neu!  

11. Um Silber(-schmuck) zu reinigen 

Legen Sie eine geeignete Schüssel mit Alufolie aus und geben anschließend eine Sodalösung bestehend aus 5 g Soda und 5 g Salz auf 2 Litern Wasser hinzu. Nun kann das zu reinigende Silber in die Lösung eingelegt und nach kurzer Einwirkzeit abgespült und abgetrocknet werden. Um Silber zu reinigen, können Sie aber auch Natron verwenden. Lesen Sie in unserem Artikel "Silber reinigen mit Natron" wie es geht.

12. Grünbelag von Holzgartenmöbeln entfernen

Geben Sie 2 EL Waschsoda auf 10 l warmes Wasser und befreien Sie mit dieser Lösung Holzgartenmöbel von unschönem Grünbelag.

13. Plastik Gartenmöbel reinigen

Setzen Sie eine Lösung wie in Punkt 13 an und reinigen Sie damit Ihre Gartenmöbel. Bei hartnäckigen Flecken können Sie das Pulver auch direkt auf einen feuchten Lappen geben und die Möbelstücke damit reinigen.

14. Insektenschmutz auf Autoscheiben entfernen 

Die Autoscheibe mit dem Soda-Gemisch, bestehend aus 30 g Soda pro Liter Wasser, einsprühen und mühelos mit einem nassen Lappen abwischen. Die Autoscheibe strahlt wie neu!

15. Als Grillrostreiniger

Ca.30 g Waschsoda pro Liter Wasser in eine Wanne geben und das schmutzige Grillrost darin einlegen. Nach 30 Minuten Einwirkzeit kann das Grillrost problemlos abgewaschen werden. Mit klarem Wasser nachspülen.

Waschsoda und Zubehör kaufen

16. Holzbrettchen und Holzkochlöffel 

30 g pro Liter Wasser zu einer Lösung mischen, das schmutzige Holzbrettchen oder anderen Holzgegenstand damit abwaschen. So wird das Holz gesäubert und gleichzeitig konserviert. 

17. Abzugshaube reinigen 

Geben Sie einen halben Esslöffel Waschsoda auf 500 ml warmes Wasser und füllen es in eine Sprühflasche. Damit können Sie nun die Abzugshaube reinigen und von Fett befreien.

18. Zum Entfernen hartnäckiger Flecken

Auf 1 Liter Wasser einen Esslöffel des Waschsodas auflösen, den betroffenen Fleck min. eine Stunde einweichen lassen und anschließend abwaschen bzw. normal waschen. Auf diese Weise lässt sich stark verschmutzte Wäsche wie beispielsweise Berufskleidung reinigen.

19. Putzwasser

Geben Sie 2 EL Waschsoda auf 5 Liter Wasser und verwenden Sie diese Mischung als Putzwasser. Achtung: Nicht auf Parkett, Laminat und Echtholzböden verwenden. 

20. Gummisohlen von Turnschuhen reinigen

Etwas Waschsoda in eine kleine Schüssel geben. Eine alte Zahnbürste anfeuchten, in das Waschsoda tauchen und den Schuh bzw. die Sohle damit bearbeiten. Anschließend mit einem feuchten Tuch nachwischen. 

21. Herd / Kochfeld putzen

Einfach etwas Waschsoda auf dem Kochfeld verteilen und mit einem feuchten Lappen abwischen. 

22. Fenster putzen 

Auch um die Fenster zu reinigen, kann Waschsoda helfen. Waschsoda im Putzwasser hilft für saubere Fenster und klaren Durchblick. 

23. Kunstoff Fensterrahmen reinigen

500 ml Wasser mit 1/2 EL Waschsoda vermengen und in eine Sprühflasche umfüllen. Die dreckigen Rahmen damit einsprühen und im Anschluss mit Wasser abwaschen.

24. Küchenschränke/ Oberflächen wischen

Auch glatte Oberflächen, beispielsweise in der Küche, können mit Waschsoda gereinigt werden. 500 ml Wasser mit 1/2 EL Waschsoda in eine Sprühflasche geben und zum Reinigen verwenden. Anschließend mit klarem Wasser nachwischen.

25. Kalkreste von Blumentöpfen entfernen

Um Kalkreste aus Tonwaren und Blumentöpfen zu entfernen, setzen Sie eine Soda Lösung aus einem Teelöffel Waschsoda und einem Liter Wasser an. Lassen Sie den jeweiligen Blumentopf darin mehrere Stunden einwirken. Anschließend die Reste mit einem feuchten Lappen abnehmen und mit klarem Wasser nachspülen. 

26. Rost entfernen

Etwas Waschsoda auf einen feuchten Lappen geben und den Rostfleck damit bearbeiten. Den Vorgang falls nötig wiederholen. Abschließend mit klarem Wasser nachwischen.

27. Waschbecken/ Dusche putzen

Geben Sie ca. 1/2 EL Waschsoda auf 500 ml warmes Wasser. Gut umrühren und in eine Sprühflasche umfüllen. Nun können Sie mit dieser Mischung Ihr Waschbecken und Dusche reinigen. 

28. Waschsoda für weisse Wäsche

Waschsoda eignet sich prima zur Vorbehandlung von Flecken. Dazu ca. 2 EL Waschsoda auf 10 Liter kaltes Wasser geben und die zu behandelnde Wäsche darin für 30 Minuten einweichen. Anschließend wie gewohnt waschen.

29. Thermoskannen reinigen

Auch Thermoskannen lassen sich mit einer Lösung aus Waschsoda und Wasser reinigen und von Gerüchen befreien.

30. Backbleche reinigen

Backbleche können in einer Soda Lösung eingeweicht und anschließend gereinigt werden. Dazu wird pro Liter Wasser ein Esslöffel Waschsoda gegeben. Nach der Reinigung alles mit klarem Wasser abspülen. 

Worauf man bei der Verwendung von Waschsoda achten sollte 

Waschsoda kann nicht auf allen Oberflächen angewendet werden und ist nicht für alle Stoffe geeignet. Darunter zählen alle alkaliempfindlichen Oberflächen wie beispielsweise Marmor, Aluminium, Gummiböden, Linoleumböden oder polierte Steinböden. Zu den nicht geeigneten Stoffen zählen Wolle, Seide und farbempfindliche Stoffe.

Zudem sollte berücksichtigt werden, dass durch das Waschsoda der natürliche Fettfilm der Haut reduziert wird, sodass das Verwenden von Gummihandschuhen ratsam ist.

Außerdem sollte der Kontakt mit Augen und Schleimhäuten verhindert werden, da es zu starken Reizungen führen kann. Auch aufwirbelnder Staub, der beim Anmischen der Rezepte entstehen kann, sollte nicht eingeatmet werden.

Achten Sie bei der Verwendung darauf, entsprechende Schutzmaßnahmen wie beispielsweise Handschuhe zu verwenden. Testen Sie die Materialien, die Sie behandeln wollen, zunächst an einer weniger gut sichtbaren Stelle.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel gefallen hat und wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachmachen. Hinterlassen Sie uns doch gerne einen Kommentar. Über Fragen, Anregungen oder weiteren Anwendungen würden wir uns sehr freuen.

Ihr Diacleanshop Team  

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
WaschSoda WaschSoda
7,49 € *
Patounis - grüne Kernseife 2 x 140g Patounis - grüne Kernseife 2 x 140g
Inhalt 0.28 Kilogramm (35,54 € * / 1 Kilogramm)
9,95 € *