Mo - Fr vor 10 Uhr bestellt, am gleichen Tag verschickt!
Hotline 0231 - 177 285 40

Wie Sie Ihre Waschmaschine mit Hausmitteln reinigen

Durch Waschmittel und Weichspüler bleiben häufig Rückstände in der Waschmaschine zurück. Diese können außerdem unangenehme Gerüche entstehen lassen. Spätestens wenn selbst die Wäsche nicht mehr gut riecht, ist es an der Zeit, die Waschmaschine einer Grundreinigung zu unterziehen.

In der Waschmaschine entstehen außerdem schnell Kalkablagerungen. Um diese zu entfernen und um die Waschmaschine zu pflegen, damit man lange etwas von ihr hat, sollte man die Waschmaschine ein bis zweimal im Monat gründlich reinigen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen und mit welchen Hausmitteln Sie die Waschmaschine reinigen können.

Welche Hausmittel eignen sich für die Reinigung der Waschmaschine?

Um seine Maschine einer Grundreinigung zu unterziehen, können herkömmliche Hausmittel helfen.

So kann man zur Vermeidung und Bekämpfung von Kalkrückständen Zitronensäure zum Einsatz bringen. Dazu werden ca. 6-8 Esslöffel der Zitronensäure direkt in die leere Trommel gegeben. Lassen Sie die Maschine bei niedriger Temperatur (30 oder 40 Grad) durchlaufen.

Aber auch Essig und Natron können bei der Maschinenpflege eingesetzt werden. So wird Essig häufig zum Entkalken oder als Weichspüler Ersatz verwendet.

Natron hingegen nimmt man gern wegen seiner antibakteriellen und geruchsneutralisierenden Wirkung hinzu.

Egal auf welches der genannten Hausmittel Sie zurückgreifen- alle eignen sich für die Reinigung Ihrer Waschmaschine. Es müssen also nicht immer die herkömmlichen Reinigungsmittel aus Drogerie und Supermarkt sein.

Also Gummihandschuhe an und los gehts...

Waschmaschine reinigen- so wirds gemacht!

Zunächst reinigen wir das Flusensieb der Waschmaschine. Legen Sie dazu ein flaches Gefäß unter den Auslauf. So kann das restliche Wasser hineinlaufen. Am besten legen Sie noch ein Handtuch unter. So bleibt der Boden trocken. Öffnen Sie das Flusensieb und reinigen Sie es nach Angaben des Herstellers. Setzen Sie das gereinigte Flusensieb wieder ein.

Anschließend wollen wir das Waschmittel Einschubfach sauber machen. Dafür stellen wir eine Lösung aus Zitronensäure her. Geben Sie 3-4 Esslöffel Zitronensäure auf einen Liter warmes Wasser und rühren so lange um, bis sich die Zitronensäure vollständig aufgelöst hat. Geben Sie den Einschubkasten in die Lösung und lassen Sie das Ganze ca. 10 Minuten einwirken. Nehmen Sie den Kasten wieder heraus und reinigen Sie ihn mit einem Lappen bzw. mit einer alten Zahnbürste. So kommen Sie auch an die schwer erreichbaren Stellen.

Nun sind noch die Scheibe und die Gummidichtungen an der Reihe. Dafür nehmen wir einen Lappen und gehen damit in unsere angesetzte Zitronensäure Lösung. Mit diesem benetzten Lappen werden nun die Dichtungen und die Tür der Waschmaschine bearbeitet. Reiben Sie mit einem trockenen Tuch hinterher.

Lassen Sie nach der Reinigung Ihre Waschmaschine ohne Wäsche auf hoher Temperatur, also auf 90 Grad, durchlaufen, umso Keime und Bakterien abzutöten.

Das Ergebnis: Sie haben eine saubere Waschmaschine und wieder saubere Wäsche.

Reinigung der Waschmaschine - auch Zwischendurch

Für die Reinigung der Waschmaschine für Zwischendurch geben Sie 50 Gramm Natron in das Waschmittelfach für die Hauptwäsche und 50 ml Essigessenz in das Weichspülerfach. Lassen Sie die Waschmaschine ohne Wäsche auf 90 Grad durchlaufen.

Unser Tipp: Lassen Sie die Tür der Waschmaschine nach jedem Waschgang einen Spalt geöffnet. Machen Sie das Gleiche mit dem Einspülfach. So kann das restliche Wasser aus der Waschmaschine verdunsten und sich nicht im Inneren der Maschine absetzen.

Mit diesen Tipps pflegen Sie Ihre Waschmaschine und erhöhen dadurch ihre Lebensdauer. Außerdem riecht die gewaschene Wäsche wieder angenehm und frisch.

Womit machen Sie Ihre Maschine sauber? Haben Sie weitere Tipps? Hinterlassen Sie doch gerne einen Kommentar.

Viel Spaß beim Nachmachen wünscht

Ihr Diacleanshop Team

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.